Gebäudeeinführung

FttH-/FttB-Gebäudeeinführungen

Die Anbindung der Haushalte bzw. Endteilnehmer ist ein notwendiger Schritt zum realen FttH-Anschluss. Um den besonderen Anforderungen beim Gebäudezugang gerecht zu werden, bieten wir neue, schnell und leicht zu montierende Einführungen an. Die Systeme wurden speziell für die unterschiedlichen Anwendungen entwickelt. Sie bieten sowohl dem Netzbetreiber als auch dem Wohnungs- oder Hauseigentümer eine sichere und professionelle Lösung.

Ausschäumbar für Gebäude mit Keller

1 Durchführungsrohr für 1 oder 2 Microductrohre

Anwenundgsbereich

Teilnehmeranschluss für FttH-Anbindung.

Einzelanschluss für die Durchführung von egecom Microducts oder Glasfaserkabeln. Es können selbstverständlich auch andere Medienleitungen im angegebenen Durchmesserbereich wie Stromkabel oder Rohrleitungen damit belegt werden.

Diese Hauseinführung wurde speziell für die Abdichtung von Glasfaserkabeln bei der Einführung in Hauswänden entwickelt und eignet sich für die gängigsten Wandarten (DIN 1819T.4) wie auch für Fundamente aus wasserundurchlässigem Beton.

Das Ausschäumprinzip garantiert absolute Dichtigkeit.

Vorteile

Erforderlicher Bohrungsdurchmesser nur 40 mm

Abdeckung eines großen Durchmesserbereiches eines Medienrohrs von 1 x Ø 7 bis Ø 14 mm bzw. 2 x max. Ø 7 mm bei Doppeleinführung

Wandstärken: 900 mm bis 1200 mm

Liefermöglichkeit auch für Medienrohrdurchmesser von 2 bis 8 mm

Gasdicht und wasserdicht bis 4 m Wassersäule

Durch trichterförmige Silikon-Dichtscheibentechnik nur geringer Kraftaufwand zum Einschieben des Medienrohrs / Glasfaserkabels, somit keine Gefahr des Knickens der Leitung

Über Schnellspann-Raster-Schraubflansch ständiges Anpressen der plastischen Dichtungswulst (Gebäudeaußenseite)

Schnelle und materialschonende Abdichtung des Medienrohrs / Glasfaserkabels

Gefälliger Abschluss an der Gebäudeinnenseite

Gebäudeeinführung für ege-com Microduct-Rohre

Trockeneinbau für Gebäude mit Keller

Durchführung für 1 oder 2 egecom Microductrohre

Anwenundgsbereich

Gebäudeanschluss zur FttH-Anbindung durch egecom Microduct oder Kabel.

Einzelanschluss für die Durchführung von egecom Microducts zur Nachbelegung von Kabeln bzw. LWL-Glasfaserkabeln. Weitere Medienleitungen wie Stromkabel oder Rohrleitungen können im angegebenen Durchmesserbereich damit durchgeführt werden.

Diese Hauseinführung wurde speziell für die Abdichtung von egecom Microducts oder Glasfaserkabeln bei der Einführung in Hauswänden entwickelt und eignet sich für die gängigsten Wandarten (DIN 1819T.4) wie auch für Fundamente aus wasserundurchlässigem Beton.

Vorteile

Erforderlicher Bohrungsdurchmesser nur 26 mm

Abdeckung eines großen Durchmesserbereiches eines Medienrohrs von 1 x Ø 7 bis Ø 14 mm (Art.- Nr. epc 101) bzw. 2 x max. Ø 7 mm bei Doppeleinführung (Art.-Nr. epc 102)

Wandstärken: 400 mm bis 2500 mm

Liefermöglichkeit auch für Medienrohrdurchmesser von 2 bis 8 mm

Gasdicht und wasserdicht bis 4 m Wassersäule

Durch trichterförmige Silikon-Dichtscheibentechnik nur geringer Kraftaufwand zum Einschieben des Medienrohrs / Glasfaserkabels, somit keine Gefahr des Knickens der Leitung

Über Schnellspann-Raster-Schraubflansch ständiges Anpressen der plastischen Dichtungswulst (Gebäudeaußenseite)

Schnelle und materialschonende Abdichtung des Medienrohrs / Glasfaserkabels

Gefälliger Abschluss an der Gebäudeinnenseite

Generell keine Hilfsmittel wie Expansionsharz erforderlich